Die Haut

Die Haut ist das grösste Organ des Menschen, sie hat im Durchschnitt eine Oberfläche von 1,6 m2 und wiegt zwischen 3,5 und 10 kg.

Die Haut erfüllt eine Reihe von wichtigen Funktionen:

  • Schutz: Die Oberhaut mit ihrer Hornschicht wirkt als Barriere zu unserer Umwelt und schützt die Haut z.B. gegen Bakterien, Viren und Pilze. Die Barrierefunktion der Hornschicht wird zusätzlich unterstützt durch den Schutzfilm, den die Haut bildet.
  • Sinnes-, Ausdrucks- und Regulationsorgan:
    Die Haut leitet Reize wie Schmerz, Kälte oder Wärme an das Zentralnervensystem weiter und reagiert je nach Situation mit:

    • Erröten
    • Erbleichen
    • Schwitzen
    • Gänsehaut

hautschichten

Der Aufbau der Haut

Der Aufbau in drei Schichten ermöglicht es der Haut, diese wichtigen Funktionen zu erfüllen.

Die äusserste Schicht, die Oberhaut (Epidermis), besteht aus der Hornschicht (Barriere/Schutz) und weiteren Schichten, welche die hautbildenden Zellen und den Hautfarbstoff enthalten.

Die darunter liegende Schicht, die Lederhaut (Dermis), wird hauptsächlich von elastischen und kollagenen Fasern gebildet. Sie beinhaltet feinste Nervenfasern und Blutgefässe. Hier sind auch die Talg- und Schweissdrüsen sowie die Haarwurzeln angesiedelt.

Die dritte Schicht wird Unterhaut (Subkutis) genannt. In dieser Schicht befindet sich die Fettgewebsschicht.

Ein Schutzfilm, bestehend aus einem Gemisch von Talg (Fett) und Wasser, bedeckt die gesamte Oberfläche der Haut. Das Mischungsverhältnis dieser zwei Komponenten bestimmt das Hautbild, d.h. ob die Haut normal, trocken oder sehr trocken ist. Der pH-Wert des Säureschutzmantels der Haut liegt zwischen 5 und 6.

Ein wesentlicher Schlüssel zur Gesunderhaltung der Haut liegt in der intakten äussersten Schicht, welche daher nur mit geeigneten Hautprodukten gereinigt und gepflegt werden sollte.