Vaginale Trockenheit

Jede dritte Frau leidet zumindest einmal im Leben an vaginaler Trockenheit. Neben hormonellen Schwankungen, wie sie in der Schwangerschaft und in den Wechseljahren vorkommen, können auch Medikamente, Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes, Harnwegs- sowie Vaginalinfektionen und selbst Stress zu vaginaler Trockenheit führen.

Was sind die Symptome einer vaginalen Trockenheit?
Vaginale Trockenheit entsteht häufig durch eine unzureichende Feuchtigkeit der Scheidenwand. Normalerweise ist die Scheidenwand mit einer dünnen Feuchtigkeitsschicht ausgekleidet. Änderungen dieser Schicht können zu vaginaler Trockenheit führen. Wenn man unter vaginaler Trockenheit leidet, hat man wahrscheinlich auch andere Beschwerden wie eine irritierte Scheide, Jucken und Brennen. Möglicherweise verspürt man Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und beim Wasserlassen. Vielleicht lässt sich auch ein unangenehmer Geruch aufgrund eines geänderten pH-Werts in der Scheide feststellen. Auf Dauer kann eine zu trockene Scheide die Scheidenwände poröser und verletzlicher machen. Das Risiko für Infektionen mit Pilzen oder Bakterien ist erhöht, zudem kommen Harnwegs- und Vaginalinfektionen häufiger vor.

Ursachen für eine vaginale Trockenheit:
Scheidentrockenheit kann ganz unterschiedliche Ursachen haben, sowohl auf körperlicher, als auch auf psychischer Ebene. Vaginale Trockenheit ist ein häufiges Problem von Frauen während oder nach den Wechseljahren. Der sinkende Östrogenspiegel kann in den Wechseljahren zu trockenen Schleimhäuten führen. Betroffen sind aber auch junge Frauen. Weitere Ursachen für vaginale Trockenheit sind hormonelle Veränderungen, bestimmte Medikamente, Stress, verringerte sexuelle Erregung, Seifen und chemische Stoffe.

Tipps zur Vorbeugung von vaginaler Trockenheit:

  • Feuchtigkeitsgels mit den Wirkstoffen der Cranberry-Frucht stellen den Feuchtigkeitsgehalt und die natürliche pH-Balance (pH 3,8 bis 4,5) der Scheide wieder her. Sie bilden eine Schicht auf der Scheidenwand und lindern Schmerzen und Brennen.
  • Vermeide Sie Vaginalduschen, da diese die vaginale Trockenheit steigern.
  • Falsche oder übertriebene Intimhygiene vermeiden.
  • Trinken Sie mehr Wasser, um ihren Körper ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen.

Produkte der Merz Pharma (Schweiz) AG:
i say: Vaginale Trockenheit Gel
antidry Intim